Dimitri Bashkirov

Dmitri Bashkirov

Dimitri Bashkirov wurde 1931 in Tiflis (Georgien) geboren. Er studierte am Moskauer Tchaikowsky-Konservatorium in der Meisterklasse von Prof. Alexander Goldenweiser. Dimitri Bashkirov ist bekannt geworden, als er 1956 den „Grand Prix“ am Marguerite Long Wettbewerb in Paris erhielt. Der Pianist hat in den größten Häusern mit zahlreichen berühmten Orchestern gespielt, unter Dirigenten wie Daniel Barenboim, Kurt Mazur, Zubin Mehta, Sir John Barbirolli und Walter Sawallisch. Zahlreiche Konzertreisen unternahm Bashkirov mit dem Borodin Quartett. Dimitri Bashkirov ist Professor am Moskauer Konservatorium, Titual-Professor an der Excuela Superior de Musica Reine Sofia in Madrid und Professor an der international Piano Academy Lake Como in Italien. Unter seinen ehemaligen Schülern befinden sich viele Preisträger von wichtigen internationalen Klavier-Wettbewerben wie z.B. Jonathan Gilad, Boris Bloch, Arcadi Volodos oder Dang Thai Son.

Dimitiri Bashkirov ist in vielen Klavier-Wettbewerben weltweit als Juror tätig und unterrichtet international in zahlreichen Meisterkursen.

Einspielungen bei Erato, Harmonia Mundi, EMI und Melodia ergänzen seine künstlerische Karriere.